Kaufberatung – Sonnenschirme für den Balkon

Viele Balkonbesitzer nutzen ihr Refugium an frischer Luft während der warmen Jahreszeit als zweites Wohnzimmer. Sobald es die Temperaturen zulassen, wird auf dem Balkon relaxt, gegessen, gefeiert, und häufig sogar gearbeitet. Deshalb sollte ein Balkon-Sonnenschirm nicht nur zuverlässig vor direkter Sonneneinstrahlung und Hitzestau schützen, sondern auch für eine gemütliche Atmosphäre sorgen sowie Geborgenheit vermitteln. Worauf Sie bei der Auswahl eines geeigneten Sonnenschirms für Ihren Balkon besonders achten sollten, erfahren Sie jetzt.

Die richtige Größe

Sonnenschirme gibt es heute in beinahe jeder Größe, in verschiedenen Formen und Preisklassen. Einrichtungsexperten empfehlen, den Balkon möglichst nicht vollständig zu überschatten. Besser ist es, einen Schirm anzuschaffen, der sich nach dem Sonnenstand flexibel ausrichten lässt und somit den unmittelbaren Aufenthaltsbereich auf dem Balkon in ein gemütlich-schattiges Plätzchen verwandelt. Nach unseren Erfahrungen erfüllen diesen Anspruch Schirme mit Spannweiten zwischen 1,5 und 3,0 Metern am besten.

Klassisch rund oder lieber eckig?

Über die günstigste Form entscheidet in aller Regel ebenfalls der zur Verfügung stehende Platz. Deshalb ist es vor der Kaufentscheidung wichtig, das vorhandene Platzangebot sorgfältig auszumessen und mit den Herstellerangaben des gewählten Favoriten zu vergleichen. Dabei lohnt es sich, auch weniger populäre Formen, wie ovale Sonnenschirme oder moderne Halbschirme in die Überlegungen mit einbeziehen.

Mittelmast, Seitenmast oder Wandhalterung?

Gerade auf kleinen Balkonen ist Platz kostbar. Deshalb ist ein breiter, schwerer Standfuß, der viel Bodenfläche beansprucht, zumeist ungünstig. Praktischer sind Schirmhalter, die sich an der Wand befestigen lassen oder stabile Balkonklammern fürs Geländer. Kommen diese Befestigungsmöglichkeiten, beispielsweise aus baurechtlichen Gründen, nicht infrage, empfehlen sich für Balkone oft Sonnenschirmmodelle mit Seitenmast. Aufgrund der seitlichen Befestigung lässt sich der gesamte Platz unter dem Schirm nutzen.

Der Sonnenschutzfaktor (UPF-Wert)

Während der UV-Schutz einer Sonnencreme als Lichtschutzfaktor beschrieben wird, gilt bei einem Sonnenschirm der sogenannte UPF-Wert als Kriterium für umfassenden Sonnenschutz. Für sonnige Balkone und für Personen mit empfindlicher Haut empfiehlt sich immer ein Schutzfaktor ab UPF 50.

Leichte Handhabung

Bei Schirmen über einem Meter Durchmesser ist das konventionelle Aufschieben eine kräftezehrende Angelegenheit. Modelle mit Kurbel oder leichtgängigem Seilzug sind dann die bessere Alternative. Wer seinen Balkonschirm tagsüber flexibel nach dem Sonnenstand ausrichten möchte, greift zu einem dreh- und kippbaren Modell. Manche Schirme verfügen zusätzlich über raffinierte Schwenkmechanismen, sodass sie sich bei Nichtgebrauch einklappen und einfach beiseite schwenken lassen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden
RSS-Feed Facebook Twitter