Italien – da, wo die Sonnenschirme „aufblühen“

Italien ist bei vielen Urlaubern beliebt für eine Vielzahl an touristischen Attraktionen. So auch beispielsweise der Strand der Stadt Jesolo. In Jesolo wohnen mehr als 26.000 Einwohner – der Ort liegt an der italienischen Adria. Nur 16 Kilometer nordöstlich von Venedig entfernt locken unter anderem der 48 Meter hohe Leuchtturm und das nördlich gelegene, archäologische Gebiet mit Mauerresten aus der Römerzeit Touristen an.

Sonne öffnet Sonnenschirme automatisch

Sobald die Sonne am Strand Jesolos aufgeht, öffnen sich die Sonnenschirme vollautomatisch. Der Grund dafür sind Schirme, die mit Solarenergie funktionieren. Diese Art Sonnenschirme sind seit dieser Saison erstmals im italienischen Badeort im Einsatz.

Diese besonderen Schirme bieten dem Badegast tolle Funktionen. So kann er seinen persönlichen Schirm per Smartphone-App bedienen. Im Falle von Jesolo steuert ein Bademeister per Knopfdruck über eine Fernbedienung das Öffnen der Solar-Sonnenschirme. Jeden Morgen pilgern viele Urlaubsgäste an den Strand, um dieses beeindruckende Schauspiel zu bewundern, erinnern die 400 Schirme doch an aufgehende Blumen.

Bald 15.000 Schirme in ganz Italien

Nicht nur der Tourismusbeauftragte von Jesolo ist zufrieden mit den solarbetriebenen Sonnenschirmen. Auch der Hersteller kann viele Bestellungen verzeichnen. Waren es zum diesjährigen Saisonstart noch 400 ausgelieferte Schirme, sind es Mitte August bereits mehr als 1.600. Für das kommende Jahr liegen bereits 15.000 Bestellungen aus ganz Italien vor.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden
RSS-Feed Facebook Twitter