Großschirme verwandeln Sonnenterrasse in Après-Ski-Bar

Morgens weitläufige Sonnenterrasse auf der es sich wunderbar entspannen lässt, am Abend gut geschützte Après-Ski-Location, in der bei zünftiger Musik die Post abgeht. Durch stabile, wind- und wetterfeste Sonnenschirme in Kombination mit Allwetterschutzwänden sind, je nach Bedarf, beide Varianten unkompliziert möglich.

Gutes Gastronomie- und Unterhaltungskonzept erhöht den Umsatz

Der Wettbewerb in den Skigebieten ist hart. Nicht nur die Witterungseinflüsse inklusive der Auswirkungen des Klimawandels, auch die stetig steigenden Erwartungen der Gäste in den Skigebieten stellen die Gastronomen bezüglich Gestaltung und Möblierung ihrer Außenbereiche vor hohe Anforderungen. Um Aufmerksamkeit zu erzeugen und bei den Gästen Neugier zu wecken, sind pfiffige Ideen gefragt. Zudem ist es für viele Lokalbetreiber wichtig, dass sie den exponierten und damit kostspieligen Standort ihres Betriebes möglichst ganzjährig, und so effektiv wie möglich nutzen. Dabei sind vor allem praktische Lösungen, wie leicht stapelbare Tische und Bänke, klappbare Ablagevorrichtungen für Handschuhe und Skihelme oder arbeitserleichternde Details, wie elektrisch versenkbare Windschutzwände und Sonnenschirme, die sich ohne viel Kraftaufwand bedienen lassen, von großer Bedeutung.

Platz sparen, Stolperfallen vermeiden

Sowohl tagsüber, wenn die Terrasse ein beliebter Anziehungspunkt für Sonnenhungrige ist, als auch bei ungünstiger Witterung sowie abends, wenn sie sich mithilfe professioneller Großschirme in eine wettergeschützte Après-Ski-Bar verwandelt, ist es gut, wenn wenig lästige Schwellen und möglichst gar keine Stolperfallen vorhanden sind. Deshalb ist es gerade vor Neugestaltung des Außenbereiches wichtig, ebenerdig abschließende Bodenhülsen oder vollständig versenkbare Konstruktionen in die Planung mit einzubeziehen.

Integrierte Licht und Soundsysteme sorgen für Stimmung

Sind die Sonnenschirme mit entsprechenden Sound- und Lichtsystemen ausgestattet, kann die Party sofort, ohne zusätzlichen Aufwand beginnen! Einige Hersteller, wie beispielsweise die Schweizer Sonnenschirmmanufaktur Glatz, haben Großschirme, wie den Royal LED im Angebot, die von vornherein mit LED-Streifen ausgestattet sind. Das Kabel für die Beleuchtung ist von außen nicht sichtbar, weil es durch den Mast verläuft. Darüber hinaus lassen sich die Schirme mithilfe eines gegenläufigen Servosystems ohne Krafteinsatz öffnen und schließen. Die gesamte Schirmkonstruktion hält, je nach Größe, bis zu 9 Windstärken stand.
Bildquelle: © flucas – fotolia.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden
RSS-Feed