1-aussensaison_mit_pro_534_blog

Gewinnbringende Verlängerung der Außensaison

Lokale ohne gastronomischen Außenbereich verzichten nicht nur auf ein lukratives Zusatzgeschäft, sondern werden von vielen Gästen auch als unattraktiv wahrgenommen. Obwohl das Wetter in unseren Breiten für Lokalbetreiber nicht gerade der zuverlässigste Partner ist, gibt es heutzutage viele Möglichkeiten, Gäste in einem stimmungsvollen Außenbereich genauso perfekt zu versorgen, wie im Innern. Ob innerstädtischer Bereich, Erholungsgebiet oder Urlaubsregion: Mit ein paar pfiffigen Ideen, entsprechendem Equipment und moderner Technik funktioniert das in geschützten Lagen sogar ganzjährig.

Professioneller Allwetterschutz für den Außenbereich

Wer seinen Gästen an heißen Sommertagen einen einladenden, schattigen Platz anbieten möchte, muss nicht lange überlegen: Je nach individuellen Platzverhältnissen und Bedürfnissen zaubern hochwertige, leicht zu bedienende Allwettersonnenschirme mit wenig Aufwand eine gemütliche Atmosphäre. Ob elegante, hochbewegliche Ampelschirme oder rechteckige, quadratische oder dreieckige Mittelmastschirme: Stabile Gastronomieschirme in allen nur denkbaren Designs und Größen schützen nicht nur exzellent vor Sonne, sie sind auch so robust und wetterfest, dass ihnen die in den Bergen oder an den Küsten typischen Wetterkapriolen nichts anhaben können.

Praktisches Zubehör für Gastronomieschirme

Selbstverständlich sollte ein Gastronomieschirm bezüglich Form, Farbgebung und individueller Bedruckung zum Ambiente der Lokalität passen. Budgetbewusste Unternehmer achten bei einer Neuanschaffung jedoch nicht nur auf die Optik, sondern auch auf die Funktionalität. Damit das Außengeschäft auch an kühleren oder gar regnerischen Tagen funktioniert, sollte ein besonderes Augenmerk möglicher Zusatzausstattungen, wie Seitenbehängen, Regenrinnen, Heizstrahlern, Beleuchtung und möglicherweise sogar Lautsprecherboxen gelten. Mithilfe einer zusätzlichen Windschutzanlage lässt sich das Terrassengeschäft in stark frequentierten Urlaubsgebieten häufig sogar aufs gesamte Jahr ausweiten.

Seitenbehänge und Regenrinnen

Ob Speiselokal, Bar oder Biergarten: Sobald es zu regnen beginnt, regnet es normalerweise zwischen den einzeln aufgestellten Sonnenschirmen hindurch. Professionelle Gastronomieschirme mit Regenrinnen vermeiden das ansonsten übliche Stühle- und Tischerücken. Sie sorgen für große trockene Flächen, unter denen die Gäste entspannt sitzen bleiben und sich sogar trockenen Fußes frei bewegen können. Zum Schutz gegen Wind sind zum Schirm passende Seitenbehänge hervorragend geeignet. Bei Bedarf lassen sie einen Mittelmastschirm mit wenigen Handgriffen zum gemütlichen Zelt werden, in dem die Gäste gerne sitzen bleiben.

Beleuchtung und Heizung

Die Erfahrung lehrt: Viele Gäste, die einen warmen, hellen Platz im Freien vorfinden, setzen sich lieber an die frische Luft als ins Innere der Lokalität. Zudem ist ein stimmungsvoll beleuchteter Außenbereich zu jeder Jahreszeit ein Eyecatcher, der schon von Weitem Gäste anlockt. Deshalb lohnt sich die Anschaffung von optisch ansprechendem Zubehör in Hinblick auf Umsatzsteigerung auf jeden Fall.

(K)eine Frage der Kosten

Der Betrieb moderner Heizgeräte ist heutzutage tatsächlich kein nennenswerter Kostenfaktor mehr. Wie günstig sich eine Terrasse beheizen lässt, zeigt folgendes Beispiel:

Ein moderner, leistungsstarker Heizstrahler ist mit 1.500 Watt in der Lage, 20 m² Außenfläche auf Wohlfühltemperatur zu erwärmen. Angenommen, der Heizstrahler ist bei einer Außentemperatur von durchschnittlich 10 °C etwa 7.000 Stunden lang in Betrieb. Dann kostet die Wärme inklusive Anschaffungskosten und Stromverbrauch pro Stunde ungefähr 50 Cent. Um vier Heizstrahler kostenneutral betreiben zu können, bräuchte der Gastronom also lediglich einen Cappuccino pro Stunde mehr zu verkaufen!

Fazit:

  • Eine durchdachte Beschirmung im Außenbereich schafft eine stimmungsvolle Atmosphäre, die zusätzliche Gäste anzieht.
  • In gemütlicher Atmosphäre bleiben Gäste abends draußen länger sitzen.
  • Mithilfe passender Seitenwände, Dachrinnen, Heizstrahlern und Beleuchtung, möglicherweise in Verbindung mit einer Windschutzeinrichtung lässt sich die Freiluftsaison verlängern.
  • Raucher finden bei jedem Wetter einen einladenden Raum im Freien vor.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − zwölf =

Scroll to Top