Darum werden Sie auch unter dem Sonnenschirm braun!

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum Ihre Haut einen braunen Farbton annimmt, obwohl Sie peinlich darauf achten, dass Sie stets im Schatten beziehungsweise unter einem Sonnenschirm sitzen?

In diesem Blogartikel möchten wir Ihnen heute gerne erklären, dass es unterschiedliche Arten von Schatten gibt, warum das so ist und was die sogenannte Globalstrahlung damit zu tun hat.

Was macht unsere Haut braun?

Es gibt drei verschiedene UV-Strahlen, die von der Sonne emittiert werden, die UV-A-, UV-B- und UV-C-Strahlung. Da UV-C-Strahlen jedoch schon in der Stratosphäre absorbiert werden, kommen diese auf der Erde gar nicht mehr an. Kümmern müssen wir uns also nur um die UV-A- und UV-B-Strahlung, wobei die A-Strahlung für eine vorzeitige Hautalterung verantwortlich ist und die B-Strahlung für die Bräunung der Haut sorgt.

Doch was steckt dahinter?

Um zu verstehen, warum Ihre Haut in der Sonne braun wird, sollten Sie wissen, dass dieser Vorgang ein Schutzmechanismus unserer Haut ist. Treffen die UV-Strahlen auf die Haut, kommt es zu einer Verdickung der oberen Hornschicht – Fachleute sprechen hier von der sogenannten Lichtschwiele. Die Lichtschwiele reduziert die einfallende UV-Strahlung.

Da dadurch die Haut jedoch nicht zu 100 Prozent geschützt ist, dringt ein Teil der UV-B-Strahlen tiefer in die Haut ein, sodass hier das Pigment Melanin gebildet wird, welches sich wie ein „Schutzpanzer“ über die Zellkerne legt. Das Melanin absorbiert nicht nur die UV-Strahlung und schützt die Haut so vor Schäden, sondern lässt unsere Haut auch braun werden.

Globalstrahlung?

Wenn von der Sonne in Verbindung mit Globalstrahlung die Rede ist, sprechen Fachleute von

  • der direkt eintreffenden Sonnenstrahlung und
  • der sogenannten Streustrahlung.

head

Streustrahlung besteht in diesem Fall aus Sonnenstrahlen, die beispielsweise von der Erdoberfläche und Wasser reflektiert werden und somit auch horizontal auf den Menschen treffen können. So kommen die UV-A- und UV-B-Strahlen auch unter den Sonnenschirm – die Haut wird braun und kann sogar unter dem Schirm verbrennen.

Schützen Sie sich so gut Sie können!

Sämtliche unserer Sonnenschirme können einen hervorragenden UV-Schutz vorweisen. Dafür sorgt eine stets hochwertige Stoffqualität der einzelnen Schirm-Bespannungen. Dennoch ist es so, dass keine Stoffbespannung einen 100-prozentigen Schutz vor UV-Strahlung geben kann, denn das Gewebe lässt immer einen gewissen Teil der Sonnenstrahlen durch. Zu diesem Thema gibt der Schirmhersteller Zangenberg in seinen FAQ noch weitere Informationen.

Wir empfehlen Ihnen deshalb, zudem eine Sonnencreme mit einem ausreichenden Lichtschutzfaktor zu verwenden, denn ein Sonnenschirm kann Sie leider nicht vor der UV-Strahlung schützen, die auch durch Streustrahlung Ihre Haut erreichen kann.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden
RSS-Feed Facebook Twitter